19.01.2021, 12:51 Uhr Tamil-Tigers-Chef doch nicht schuldig

1 min Lesezeit 19.01.2021, 12:51 Uhr

Der frühere Leiter der Schweizer Tamil-Tigers ist vom Bundesstrafgericht von allen Vorwürfen freigesprochen worden. Vor drei Jahren war der Mann wegen Betrugs verurteilt worden. Dabei ging es um Kredite, die Tamilen in der Schweiz bei einer Bank beantragten. Mit dem Geld wurden die Tamil Tigers in Sri Lanka unterstützt. Das Bundesgericht hob das Urteil später aber auf und wies den Fall zur Neubeurteilung an das Bundesstrafgericht zurück. Dieses hat den Mann nun vollumfänglich freigesprochen. Ihm könne keine Arglist nachgewiesen werden. Er erhält zudem eine Genugtuung von 19’400 Franken. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.