16.01.2020, 21:49 Uhr Syrien: 350’000 neue Flüchtlinge

1 min Lesezeit 16.01.2020, 21:49 Uhr

Im Nordwesten Syriens sind seit Anfang Dezember nach UNO-Angaben über 350’000 Menschen aus der Rebellenhochburg Idlib geflüchtet. Grund seien die neuen Angriffe der syrischen Armee mit Unterstützung Russlands. Die humanitäre Situation habe sich wegen der zunehmenden Kämpfe verschlechtert. Bei den meisten Flüchtlingen handele es sich um Frauen und Kinder. Sie suchten Schutz in Regionen nahe der Grenze zur Türkei nördlich der Provinz Idlib, teilte das UNO-Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten mit. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.