SVP fordert «Marschhalt» beim Horwer Grossprojekt
  • News
Das geplante Areal am Seeufer in einer Visualisierung. (Bild: Pascal Hübscher)

Ausbau der Seebucht in Horw SVP fordert «Marschhalt» beim Horwer Grossprojekt

1 min Lesezeit 02.11.2020, 20:05 Uhr

Einst soll in der Seebucht in Horw eine Grossanlage für Sport und Freizeit entstehen. Die Gemeinde arbeitet derzeit an den Planungsgrundlagen. Die örtliche SVP will nun auf «Pause» drücken, damit das Projekt neu angegangen werden kann.

Die Gemeinde Horw will ihre Seebucht ausbauen. Eine rund 68’000 Quadratmeter grosse Fläche soll in ein Sport-, Bade- und Erholungsgebiet verwandelt werden (zentralplus berichtete). Nun regt sich Widerstand gegen das Grossprojekt. Vertreter der Horwer SVP fordern in einem Postulat nun einen «Marschhalt bei der Planung zur Zukunft des Seefelds», wie sie in einer Medienmitteilung schreiben.

Die hohen Investitionskosten und eine scheinbar ungeregelte Koordination der Anliegen würden eine Sistierung der Planungsarbeiten rechtfertigen, heisst es im Postulat. «Es sind aktuell zu viele Fragen ungeklärt und zu viele Interessen sind offenbar nicht aufgenommen worden», schreiben die Unterzeichnenden.

Der vorläufige Stopp der Planungsarbeiten soll dazu genutzt werden, um solide Abklärungen zum Projekt selbst, und der Einbezug interessierter Kreise wie die Sport- und Freizeitvereine, Pächterin des Campings, Anwohnende und Interessengemeinschaften zu ermöglichen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF