16.03.2021, 09:47 Uhr Suva: Weniger Unfälle in 2020

1 min Lesezeit 16.03.2021, 09:47 Uhr

Weil 2020 wegen der Corona-Pandemie weniger gearbeitet wurde, gab es weniger Berufsunfälle. Und weil viele Aktivitäten nicht mehr möglich waren, auch weniger Freizeitunfälle. Insgesamt meldeten die Versicherten der Schweizerischen Unfallversicherung Suva rund 430’000 Unfälle, wie diese mitteilte. Die Zahl der Berufsunfälle nahm um 9,8 Prozent ab, jene der Freizeitunfälle um 10,9 Prozent. Die Zahl der Unfälle bei den als arbeitslos gemeldeten Personen nahm hingegen um 4,9 Prozent zu. Die Suva führt dies hauptsächlich auf den Anstieg der Arbeitslosenzahlen während der Corona-Pandemie zurück. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.