09.11.2020, 02:18 Uhr Südtiroler müssen zuhause bleiben

1 min Lesezeit 09.11.2020, 02:18 Uhr

Die an die Schweiz grenzende italienische Provinz Südtirol verschärft ihre Corona-Massnahmen. Ab Montag dürfen die Menschen ihren Wohnort nur noch aus triftigem Grund verlassen, wie die Behörden mitteilen. Kinder ab sechs müssen in der Schule eine Maske tragen, Unterricht vor Ort gibt es nur noch für die Jüngsten. Weil sich die Corona-Lage in Südtirol verschlechtere, müsse die Provinz zu einer sogenannten roten Zone erklärt werden, sagte der Regierungschef des Südtirols Arno Kompatscher gegenüber der Nachrichtenagentur Ansa. Neben Südtirol gelten in Italien die Lombardei, das Piemont, das Aostatal und Kalabrien als rote Zonen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF