Suche nach vermisstem Sportruderer im Zugersee wird eingestellt
  • News
Taucher der Kantonspolizei Schwyz sind im Einsatz. (Bild: Zuger Polizei)

73-Jähriger konnte nicht gefunden werden Suche nach vermisstem Sportruderer im Zugersee wird eingestellt

1 min Lesezeit 15.11.2018, 10:50 Uhr

Der 73-jährige Mann wurde auch mit einer Unterwasserkamera nicht gefunden. Die aktive Suche nach dem Sportruderer wurde nun eingestellt.

Am Donnerstag (25. Oktober 2018) stürzte bei Walchwil ein Sportruderer aus seinem Boot in den Zugersee. Seither wird der 73-jährige Mann vermisst (zentralplus berichtete).

In Zusammenarbeit mit dem Seerettungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Zug (FFZ), der Taucher der Kantonspolizei Schwyz, eines Polizeihelikopters der Kantonspolizei Zürich sowie Spezialisten der Kantonspolizei Zürich mit einer Unterwasserkamera, suchte die Zuger Polizei das Seeufer und den Seegrund bis auf eine Tiefe von 180 Metern während mehrerer Tagen ab. Leider wurde der Mann bisher nicht gefunden, teilt die Zuger Polizei nun mit.

Die aktive Suche nach dem 73-jährigen Sportruderer wurde nun eingestellt. Bereits vor zwei Wochen war Mediensprecherin Judith Aklin nicht mehr zuversichtlich. «Da müssen wir realistisch sein und davon ausgehen, dass die Person leider verstorben ist», sagte sie gegenüber zentralplus. Der Polizei sei es wichtig, den Mann lokalisieren und bergen zu können, so die Kommunikationsverantwortliche. «Im Interesse und zur Gewissheit der Angehörigen.»

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.