24.08.2020, 11:08 Uhr Subventionen schaden Artenvielfalt

1 min Lesezeit 24.08.2020, 11:08 Uhr

Subventionen des Bundes, der Kantone und Gemeinden fördern ein Verhalten, das der Biodiversität schadet. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, zusammen mit dem Forum für Biodiversität der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz. Als Beispiele werden der Steuerabzug fürs Pendeln oder die vergünstigte CO2-Abgabe für die Zement- und Stahlindustrie genannt. Demnach gibt es Subventionen in der Höhe von mindestens 40 Mrd. Franken, welche die Artenvielfalt beeinträchtigen. Sie betreffen vor allem den Verkehr, die Landwirtschaft, die Energieproduktion oder die Siedlungsentwicklung. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren