24.08.2020, 11:08 Uhr Subventionen schaden Artenvielfalt

1 min Lesezeit 24.08.2020, 11:08 Uhr

Subventionen des Bundes, der Kantone und Gemeinden fördern ein Verhalten, das der Biodiversität schadet. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft, zusammen mit dem Forum für Biodiversität der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz. Als Beispiele werden der Steuerabzug fürs Pendeln oder die vergünstigte CO2-Abgabe für die Zement- und Stahlindustrie genannt. Demnach gibt es Subventionen in der Höhe von mindestens 40 Mrd. Franken, welche die Artenvielfalt beeinträchtigen. Sie betreffen vor allem den Verkehr, die Landwirtschaft, die Energieproduktion oder die Siedlungsentwicklung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.