18.08.2019, 16:16 Uhr Streit um Wandgemälde in den USA

1 min Lesezeit 18.08.2019, 16:16 Uhr

Seit über 80 Jahren zieren 13 Wandgemälde eine High School in San Francisco. Doch nun haben die Fresken in der liberalen Westküstenstadt eine heftige Debatte ausgelöst. Übermalen, abdecken oder vorzeigen? Schüler, Lehrer, Behörden, Historiker und Politiker ringen im Streit um Zensur, Rassismus und politischer Korrektheit um eine Lösung. Kritiker stossen sich an der Darstellung über das Leben des ersten US-Präsidenten George Washington vor allem an der Abbildung von Sklaven und getöteten Ureinwohnern. Ein Entschluss der Schulbehörde vom Juni, die «Life of Washington»-Fresken zu übermalen, hatte die heftige Debatte und Proteste ausgelöst. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.