02.08.2019, 21:38 Uhr Streit um Abholzung in Brasilien

1 min Lesezeit 02.08.2019, 21:38 Uhr

Brasiliens Staatschef Jair Bolsonaro hat den Chef des Instituts für Raumforschung nach einem Streit um Angaben zur Abholzung des brasilianischen Regenwalds entlassen. Der Chef des Instituts, Ricardo Calvao, hatte bekannt gegeben, dass im Juni dieses Jahres in Brasilien 88 Prozent mehr Wald gerodet worden sei, als im Juni 2018. Als Beleg nannte er Satellitenaufnahmen. Der Präsident zweifelte diese Zahlen an und sagte, die Angaben beschädigten das Ansehen des Landes. Präsident Bolsonaro betrachtet den Regenwald als wirtschaftlich ungenutztes Potential. Er will keine Schutzgebiete mehr dort und bestehende für den Bergbau öffnen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.