11.09.2020, 11:31 Uhr Strahler am Oberalpstock in Steinzeit

1 min Lesezeit 11.09.2020, 11:31 Uhr

Während drei Tagen haben Archäologen am Oberalpstock auf einer Höhe von 2800 M.ü.M. eine Notgrabung durchgeführt. Sie wollten Spuren sichern, die Kristallsucher vor 10’000 Jahren hinterliessen. Bereits 2013 hatte ein einheimischer Strahler am zurückschmelzenden Brunnifirngletscher Holzreste, Geweihstangen und Kristallsplitter gefunden, die sich später als Gegenstände aus der Mittelsteinzeit herausstellten. Die Funde gehören zu den ältesten im Eis konservierten Artefakten im Alpenraum. Sie beweisen, dass an der Stelle bereits in der Zeit von 7500 bis 5800 Jahren vor Christus Menschen nach Kristallen gesucht hätten. Für eindeutige Ergebnisse folge noch eine Analyse. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-27 19:23:22.831161