«Stimmungsmache mit Unwahrheiten»

1 min Lesezeit 1 Kommentar 19.05.2015, 07:22 Uhr

Alt-Kantonsrat Martin Stuber empört sich in einem Leserbrief darüber, dass das Abstimmungskomitee «Stadttunnel Nein Danke» in den Wohnquartieren mit falschen Fakten Stimmungsmache betreibe.

Das Abstimmungskomitee Stadtunnel Nein Danke versucht  mit Flugblättern Stimmung in den Zuger Wohnquartieren zu machen. In einem wird behauptet, dass die direkte Verbindung von der Tangente zum Stadttunnel über die Industriestrasse führt. Damit werden die Fakten in ihr Gegenteil verdreht!

Das Projekt Stadttunnel Zug umfasst mehrere flankierende Massnahmen, welche zu einer deutlichen Reduktion des motorisierten Individualverkehrs im Quartier Guthirt führen. Der Abschnitt zwischen der Göbli- und der Gubelstrasse wird stark entlastet. Eine Durchfahrt der Industriestrasse ist zukünftig nicht mehr möglich. Der Verkehr von und zur Tangente wird über die Baarerstrasse geführt.

Folgende flankierende Massnahmen sind Bestandteil des Projekts Stadttunnel:
–    Umbau Knoten Lüssiweg/Industriestrasse (nur Abbiegebeziehung zulässig / Geradeausfahrt unterbunden)
–    Sperrung der Guthirtstrasse
–    Sperrung der Grauen Gutschrankabfahrt (Loretostrasse)

Dank der beharrlichen Arbeit der drei Quartiervertreter im Mitwirkungsverfahren wurde diese Lösung erreicht! Die Voraussetzung dafür war auch der Verzicht auf den Halbanschluss Industriestrasse. Die Zustimmung zum Stadttunnel wird Verbesserungen ermöglichen, welche für die Lebensqualität in unserem Quartier wichtig sind.

Martin Stuber, Bewohner Quartier Guthirt

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Martin Stuber, 19.05.2015, 22:47 Uhr

    LiebeR unbekannteR RedaktorIn
    Mein Leserbrief ist weder ein Angriff noch Empörung, sondern einfach nüchtern eine Feststellung und eine Richtigstellung.
    Obwohl dieses Komitee Stadttunnel Nein Danke tatsächlich viel Stoff für laute Empörung bietet…
    Martin Stuber

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF