Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Stefan Roth findet neuen Job
  • Aktuell
Stefan Roth bei seiner Abschiedsrede.

Luzerner alt Stadtrat wird CEO im Sportbusiness Stefan Roth findet neuen Job

1 min Lesezeit 18.11.2016, 17:37 Uhr

Stefan Roth wurde als Stadtpräsident abgewählt und vom Amt des Stadtrats trat er diesen Herbst zurück. Nun ist seine Zukunft geregelt. Er übernimmt eine Kaderposition im Sportbusiness.

Der ehemalige Luzerner Stadtpräsident Stefan Roth wird ab Januar in Cham ein Zentrum für Spitzenathleten leiten, schreibt die «Luzerner Zeitung» LZ diesen Freitag auf ihrer Webseite. Der neue Arbeitgeber heisst «On your marks» – Roth tritt die Stelle im Januar in einem 100-Prozent-Pensum an.

«Nach meinem Rücktritt habe ich mir die Zeit genommen für eine systematische Standortbestimmung», schreibt Roth auf Anfrage der LZ. «Gleichzeitig habe ich verschiedene Tätigkeitsanfragen erhalten. Für ‚On your marks‘ habe ich sofort Feuer gefangen, weil es sich um ein schweizweit einzigartiges Projekt handelt.»

In Cham soll ein Athletikzentrum mit Forschung für Spitzensport eröffnet werden. Initiant ist Hanspeter Strebel, Präsident des EV Zug (zentralplus berichtete). Geplant sind zwei Trainings-Eisfeldern. Dazu kommen eine Turnhalle, ein Running Track von 80 Metern Länge, zahlreiche Schulungs- und Seminarräume sowie weitere eishockeyspezifische Infrastrukturen wie Skatemill und Schussanlagen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF