Stadtrat versendet Korrigendum Stadt Luzern macht Fehler im Abstimmungsbüchlein

1 min Lesezeit 24.08.2017, 11:12 Uhr

In den Abstimmungsunterlagen hat sich ein Fehler eingeschlichen. Es betrifft das «Reglement über die Abgabe von stadteigenen Grundstücken». Nicht die Verwaltung selbst hat die Unstimmigkeit entdeckt. Sie konnte noch rechtzeitig reagieren und ein Korrigendum mit den Abstimmungsunterlagen versenden.

In der aktuellen Ausgabe von «Luzern – Das Stadtmagazin», der offiziellen Informationszeitung der Stadt Luzern, ist ein Fehler abgedruckt: Im Artikel über das «Reglement über die Abgabe von stadteigenen Grundstücken» steht fälschlicherweise, dass die Stadt maximal fünf Jahre nach dem Verkauf eines Grundstücks ein anderes, vergleichbares Grundstück erwerben muss. Richtigerweise hat der Kauf aber fünf Jahre vor dem Verkauf stattzufinden. Dies schreibt die Stadt Luzern in einer Mitteilung.

Das «Stadtmagazin» 3/2017 ist am 21. August 2017 in alle Haushalte der Stadt Luzern verteilt worden. Ein aufmerksamer Leser hat den Fehler entdeckt und die Stadt informiert. Der Stadtrat hat reagiert und ein Korrigendum veranlasst, da der Sachverhalt auch in der Abstimmungsbroschüre falsch dargestellt war.

Auf dem Titelblatt der Abstimmungsbroschüre der Stadt Luzern wird nun auf die fehlerhafte Passage in der Broschüre hingewiesen und diese richtiggestellt. Die städtische Abstimmungsbroschüre für den Urnengang vom 24. September 2017 wird dieser Tage – zusammen mit den Abstimmungsunterlagen von Kanton und Bund – an die Stimmberechtigten verschickt.

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF