15.01.2020, 16:26 Uhr Spreitenbach: Hochhausprojekt abgelehnt

1 min Lesezeit 15.01.2020, 16:26 Uhr

Ein 200-Millionen-Projekt für eine Überbauung mit zwei 100 Meter hohen Doppel-Hochhäusern in Spreitenbach/AG ist gescheitert: Die Einwohnergemeindeversammlung lehnte die Teilrevision der Bau- und Nutzungsordnung Neumatt mit 590 zu 327 Stimmen ab. Das Projekt sollte dazu führen, dass sich das bestehende «Shoppi Tivoli» nach aussen öffnet und zugänglicher wird. In einem langjährigen Planungsprozess wurde im Auftrag des CS-Immobilienfonds eine 200 Millionen Franken teure Bebauung mit zwei Doppelhochhäusern und zwei Zeilenbauten entwickelt. Die neue Überbauung sollte fast 600 Wohnungen umfassen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.