Sport
Mittelfeldspieler verpflichtet

Namhafter Zuzug für den FC Luzern

Der deutsche Mittelfeldspieler Max Meyer will seiner Karriere in Luzern neuen Schwung verleihen. (Bild: zvg)

Der FCL verstärkt sich in der Offensive: Max Meyer (26) schliesst sich per sofort dem FC Luzern an! Der Deutsche unterschrieb beim FCL einen Vertrag bis 2024 und wird heute mit der Mannschaft von Mario Frick ins Training einsteigen.

Seine Nachwuchsausbildung startete Max Meyer bei Rot-Weiss Oberhausen, bevor er sich der Jugendabteilung des MSV Duisburg anschloss. Nach fünf Jahren wechselte der talentierte Offensivspieler dann in den Nachwuchs des FC Schalke 04 und konnte auch dort mit starken Leistungen und Scorerpunkten überzeugen.

In der Saison 2012/13 feierte Meyer sein Bundesliga-Debüt für die Königsblauen, für die er kurz darauf im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League auch seinen internationalen Einstand feiern konnte. Für den Traditionsklub aus dem Ruhrpott stand Meyer während sechs Saisons insgesamt 146-mal im Einsatz.

Auf die Saison 2018/19 wechselte der auf verschiedenen Positionen im Mittelfeld einsetzbare Meyer in die Premier League zu Crystal Palace. Nach zweieinhalb Saisons wechselte Meyer zurück in die Bundesliga und schloss sich dem 1. FC Köln an, wechselte dann aber im Sommer erneut – diesmal zum türkischen Grossklub Fenerbahçe Istanbul, schreibt der Klub in einer Medienmitteilung.

Meyer holt neuen Anlauf

Nach wenigen Monaten am Bosporus wurde Meyer auf die Rückrunde der Saison 2021/22 dann zum FC Midtjylland nach Dänemark ausgeliehen, für den er 13-mal im Einsatz stand und unter anderem dänischer Cupsieger wurde.

«Mit Max Meyer konnten wir einen Spieler verpflichten, der trotz seiner erst 26 Jahre viel Erfahrung mitbringt und eine ideale Ergänzung für unseren Kader darstellt», sagt FCL-Sportchef Remo Meyer eine Woche vor dem Schliessen des diesjährigen Sommer-Transferfensters. «Wir sind überzeugt, dass wir von den Qualitäten von Max profitieren können und Max im Gegenzug seiner Karriere neuen Schwung verleihen kann.»

Für Max Meyer ist der Transfer zum FC Luzern ebenfalls eine optimale Lösung: «Ich wollte mich neu orientieren und konnte mich in den Gesprächen mit Remo Meyer und Mario Frick von den Ideen, die man mit mir und der Mannschaft hat, überzeugen.»

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung des FC Luzern.
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.