26.02.2020, 13:52 Uhr Spitalplanung: Kantone spannen zusammen

1 min Lesezeit 26.02.2020, 13:52 Uhr

Die Ostschweizer Kantone wollen die Gesundheitskosten mit einer gemeinsamen Spitalplanung im stationären Bereich besser in den Griff bekommen. St. Gallen, Graubünden, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und Glarus haben dazu eine Absichtserklärung unterzeichnet. Die Spitallisten sollen einander angeglichen werden. Nun soll eine Arbeitsgruppe die Patientenströme in der Ostschweiz untersuchen und dann entscheiden. Die Gruppe lässt sich zwei Jahre Zeit, bevor sie erste Ergebnisse präsentieren will. Ob und wie diese Zusammenarbeit Spitalschliessungen beeinflussen wird ist offen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.