11.03.2021, 16:16 Uhr Sparen: Stadt Bern baut 238 Stellen ab

1 min Lesezeit 11.03.2021, 16:16 Uhr

Im Kampf gegen die roten Zahlen hat die Berner Stadtregierung ein umfassendes Sparpaket verabschiedet. Sie plant den Abbau von 238 Stellen in der Verwaltung, will Grossprojekte streichen und neue Einnahmen generieren. Auch höhere Parkgebühren sollen dazu beitragen. Der Finanzhaushalt soll so nachhaltig um mehrere Millionen Franken pro Jahr entlastet werden. Der Stellenabbau werde zu einem grossen Teil über natürliche Fluktuation erfolgen. Die Stadt war 2019 in die roten Zahlen abgerutscht. Auch die Rechnung 2020 schloss mit einem Defizit. Es betrug 11,5 Millionen Franken. Fürs laufende Jahr wird ein Aufwandüberschuss von 41 Millionen budgetiert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF