13.08.2020, 01:31 Uhr Spannungen in Bulgarien eskalieren

1 min Lesezeit 13.08.2020, 01:31 Uhr

Nach mehr als einem Monat regierungskritischer Proteste in Bulgarien haben Demonstranten Premier Boiko Borissow ultimativ aufgefordert, zurückzutreten. Sie drohten, das Parlament in Sofia während einer Sondersitzung an diesem Donnerstag zu blockieren, um seinen Rückzug durchzusetzen. Demonstranten, die der Regierung in Sofia korrupte Praktiken vorhalten, protestierten auch vor der deutschen Botschaft. Mit blauen Binden vor ihren Augen beschuldigten sie Deutschland, das aktuell den EU-Ratsvorsitz innehat, die Augen vor Bulgariens Problemen zu verschliessen. Im EU-Parlament gehört Borissows Partei GERB zur Europäischen Volkspartei, so wie die deutschen Christdemokraten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.