13.02.2021, 14:31 Uhr SP-Papier gegen ein höheres Rentenalter

1 min Lesezeit 13.02.2021, 14:31 Uhr

Die SP Schweiz hat an einer virtuellen Delegiertenversammlung vom Samstag ein Positionspapier zur Altersvorsorge verabschiedet. Die Pandemie habe gezeigt, dass ältere Menschen zwingend beteiligt sein müssten, wenn es um den Umgang mit Risikogruppen gehe, heisst es darin. «Senioren Bashing» oder gar Senizid seien aufs Schärfste zu verurteilen, sagte Co-Präsidentin Mattea Meyer. Dieses Jahr würde sich die Zukunft der Altersvorsorge entscheiden. Mit der Stabilisierung der AHV (AHV 21) und mit der Reform der beruflichen Vorsorge (BVG 21) behandle das Parlament zwei Schlüsselprojekte, so Meyer. Die Bedingungen der SP: «Keine Erhöhung des Rentenalters, keine Senkung der Renten.» (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.