Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
SP Luzern zieht Lohndeckel für Chefärzte in Betracht
  • Aktuell
Das Luzerner Kantonsspital arbeitet seit Anfang des Jahres mit einem neuen System. Das führt noch zu Problemen. (Bild: Emanuel Ammon/AURA)

Vorstoss zur Senkung der Gesundheitskosten SP Luzern zieht Lohndeckel für Chefärzte in Betracht

1 min Lesezeit 28.02.2018, 09:47 Uhr

Die SP des Kantons Luzern verlangt Auskunft über die Löhne und Zusatzentschädigungen an die Chef- und Kaderärzte der Luzerner Spitäler und Kliniken. Überhöhte Entlöhnungen gehen zu Lasten der Prämienzahlerinnen und Prämienzahler und müssen unterbunden werden. Zudem will die SP wissen, ob die Regierung bereit ist, Vorgaben betreffend Salärpolitik zu machen.

Wie viel soll ein leitender Spital- oder Klinikarzt verdienen? Die Frage sei besonders auch für die Prämien- und Steuerzahler von Belang, weil sie diese Löhne finanzieren und sie einen substanziellen Teil der Gesundheitskosten ausmachen, schreibt die SP Luzern in einer Mitteilung. 

Die SP will deshalb Auskunft über überhöhte Löhne an den Luzerner Spitälern und Kliniken und sieht den Kanton als Eigner in der Verantwortung Einfluss zu nehmen und die Entwicklung aktiv zu steuern. «Mengengesteuerte Gehälter sind völlig fehl am Platz, deshalb wollen wir hier genaue Auskünfte» erklärt Kantonsrätin Marianne Wimmer-Lötscher, Ebikon. Sie hat aus diesem Grund eine Anfrage eingereicht.

Unterstütze Zentralplus

Im Kontext mit der öffentlichen Diskussion, verlangt die SP Transparenz über die Vergütungspraxis, besonders über die variablen Vergütungen an die Chef- und Leitenden Ärzte der Luzerner Spitäler und Kliniken. Aus Sicht der SP müssen Vorgaben für die Salärpolitik wie etwa Lohndeckel diskutiert werden. Deshalb will sie von der Regierung wissen, ob diese bereit ist, hier aktiv zu werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare