Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Luzern: Partei beschliesst Nein-Parole für 21. Mai SP einstimmig gegen Sparen bei Musikschulen

1 min Lesezeit 12.03.2017, 07:38 Uhr

Ein deutliches Nein: Die Delegierten der SP Kanton Luzern stellen sich einstimmig gegen die Halbierung der Kantonsbeiträge bei den Musikschulen. Sie fassten die Nein-Parole für die Abstimmung vom 21. Mai. Alles andere ist aber noch offen.

Die Delegierten der SP Kanton Luzern sind gegen die Halbierung der Kantonsbeiträge bei den Musikschulen. Sie fassten am Parteitag in Kriens die Nein-Parole für die Abstimmung vom 21. Mai. Der Kantonsrat hatte im Rahmen des Sparpakets im Dezember beschlossen, künftig nur noch jährlich 175 bisher 350 Franken pro Musikschüler zu zahlen. Die Mehrkosten müssen Eltern oder Gemeinden tragen. Dagegen wurde das Referendum ergriffen – und kam mit rekordverdächtigen 22’417 Unterschriften zustande.

Franz Grimm, Präsident des Verbandes Musikschulen informierte die SP diesen Samstag über die Vorlage. Und er vermochte offensichtlich zu überzeugen: Die 120 Delegierten fassten die Nein-Parole ohne Gegenstimme.

Unterstütze Zentralplus

Andy Schneider neu Vize-Präsident

Wie die SP sich bei den weiteren Abstimmungen vom 21. Mai positioniert, ist aber noch offen. Unter anderem kommt dann auch die kantonale Steuererhöhung an die Urne. Gemäss einer Mitteilung wird die SP erst am 12. April darüber entscheiden.

Am Parteitag kam es auch zu personellen Wechseln. Der Rothenburger Gemeinde- und Kantonsrat Andy Schneider wurde neu in das Vizepräsidium der SP Kanton Luzern gewählt. Weiter wurden David Roth als Präsident, sowie Priska Lorenz, Daniel Gähwiler und Walter Troxler als Vizepräsidenten bzw. Vizepräsidentin bestätigt. Lotti Stadelmann ist nicht wieder zur Wahl angetreten und wurde verabschiedet.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare