27.04.2021, 15:36 Uhr Sofortbehandlung für Wildtiere verlangt

1 min Lesezeit 27.04.2021, 15:36 Uhr

Verletzte Tiere bekommen bei Tierärztinnen und Tierärzten nur dann so schnell wie möglich Hilfe, wenn es Haustiere sind. Wenn Wildtiere behandelt werden sollen, müssen Tierärzte zuerst eine Bewilligung der Behörden einholen. Das müsse sich ändern, fordert nun die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte GST. Sie fordert vom Parlament, dass dies im Rahmen einer Gesetzesrevision entsprechend geklärt wird. Wenn beispielsweise verletzte Igel oder Vögel eingeliefert würden, bräuchten diese sofort Hilfe, so die GST. Die jetzige Situation sei aus Sicht des Tierschutzes nicht mehr haltbar. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.