30.09.2021, 09:43 Uhr SNB interveniert wieder am Devisenmarkt

1 min Lesezeit 30.09.2021, 09:43 Uhr

Die Schweizerische Nationalbank SNB hat im zweiten Quartal 2021 ihre Devisenmarktinterventionen wieder etwas hochgefahren. Von April bis Juni beliefen sich die Interventionen der SNB zur Schwächung des Frankens auf 5,44 Mrd. Franken, wie der neusten SNB-Statistik zu entnehmen ist. Im ersten Quartal hatte die SNB nur 296 Mio. Franken für Interventionen verwendet, im vierten Quartal 2020 waren es dagegen noch 8,7 Mrd. gewesen. Und im Gesamtjahr 2020 hatte sie im Umfeld der Corona-Pandemie sogar so stark wie noch nie seit Aufhebung des Euro-Mindestkurses interveniert und Fremdwährungen für fast 110 Milliarden Franken gekauft. (swisstxt)

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren