Situation bleibt angespannt: Nur wenige Wohnungen frei

2 min Lesezeit 08.02.2016, 14:15 Uhr

Im Kanton Zug bleibt es weiterhin schwierig, eine leere Wohnung zu finden – gegen Ende des vergangenen Jahres hat sich die Situation sogar zusätzlich verschärft.

Eine leere Wohnung im Kanton zu finden, ist bekanntermassen nicht ganz einfach (zentral+ berichtete). Der Bestand an leeren Wohnungen blieb auch im Jahr 2015 tief: Im ganzen Kanton standen im Dezember nur 188 Wohnungen leer. Das sind 72 Wohnungen weniger als am 1. Juni 2015, wie das Amt für Wohnungswesen am Montag mitteilte.

Dank den hohen Bauinvestitionen sind im letzten Jahr mehr als 1262 Wohnungen neu erstellt worden. Das sind rund 450 mehr als im Jahr zuvor. «Besonders in den nachfragestärksten Gemeinden Zug, Baar, Risch, Steinhausen und Cham wird das Wohnungsangebot mit den gegen 1000 auf den Markt gelangenden Neuwohnungen spürbar grösser werden», erwartet Kurt Landis, Leiter des Amts für Wohnungswesen.

Tabelle: Leerstehende Wohnungen am 1. Dezember 2015

  Total 1 oder
1 1/2 Zi.-Whg. 
2 oder
2 1/2 Zi.-Whg. 
3 oder
3 1/2 Zi.-Whg. 
4 oder
4 1/2 Zi.-Whg. 
5 oder
mehr 
Einfamilienhaus
Zug 99 5 14 26 39 12 3
Oberägeri 9 2 0 0 5 1 1
Unterägeri 6 0 1 2 1 2 0
Menzingen 6 0 1 1 2 1 1
Baar 10 0 0 3 5 2 0
Cham 8 0 0 3 2 3 0
Hünenberg 3 3 0 0 0 0 0
Steinhausen 9 1 1 1 2 4 0
Risch 1 0 0 0 0 1 0
Walchwil 28 0 1 4 7 11 5
Neuheim 9 3 0 0 3 3 0

Leerwohungsbestand
1. Dezember 2015

188
0.34% 
14 18 40 66 38 19
Leerwohungsbestand
1. Dezember 2014
181
0.33% 

Welche Wohnungen gelten als leer?

Als Wohnung gilt die Gesamtheit der Räume, die als bauliche Einheit zur Unterbringung einer oder mehrerer Haushalte bestimmt sind und die im Zeitpunkt der Zählung ausschliesslich Wohnzwecken dienen. Als Leerwohnung im Sinn der Zählung versteht man jede Wohnung oder jedes Einfamilienhaus, möbliert oder unmöbliert, welche(s) gleichzeitig den zwei folgenden Bedingungen entspricht: nicht besetzt, aber bewohnbar am 1. Dezember 2015; ausgeschrieben zur dauernden Miete (mindestens für drei Monate) oder zum Verkauf.

Um Gutbetuchte für sich zu gewinnen, schöpfen die Inserenten von Luxusimmobilien aus dem Vollen – und versuchen sich mit wohlklingenden Anpreisungen gegenseitig auszustechen. zentral+ stellt die kreativsten Wortschöpfungen aus Amtsblatt & Co. vor.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.