16.08.2019, 19:39 Uhr Simbabwe: Polizei erzwingt Demo-Verbot

1 min Lesezeit 16.08.2019, 19:39 Uhr

Simbabwes Regierung hat mit einem Grossaufgebot der Polizei ein Demonstrationsverbot in der Hauptstadt Harare durchgesetzt. Augenzeugenberichten zufolge gingen die Polizisten mit Tränengas gegen die Demonstranten vor. Mehrere Personen wurden verletzt. Zu den Protesten aufgerufen hatte die Bewegung für Demokratischen Wandel. Auf das Verbot hin sagte sie die Demonstration aber kurzfristig ab. Die Gruppierung will Präsident Emmerson Mnangagwa zwingen, die Führung des Landes angesichts der gegenwärtigen schweren Wirtschaftskrise an eine Übergangsregierung zu übergeben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF