02.01.2020, 09:25 Uhr SFV: Forelle vielfach stark unter Druck

1 min Lesezeit 02.01.2020, 09:25 Uhr

Die Forelle ist Fisch des Jahres 2020. Der Fischerei-Verband (SFV) will mit der Wahl betonen, dass der Lebensraum des häufigsten und anpassungsfähigsten Schweizer Fischs bedroht ist. Der Verband nennt «sieben Todsünden“, die die Forelle zum vom Aussterben bedrohten Fisch machen: Verbaute Bäche und Flüsse, Wassernutzung und Gewässerverschmutzung. Dazu kommen Klimawandel und Krankheiten, aber auch der «zu einseitige Schutz» fischfressender Vögel. Die Schweiz kennt fünf Forellen-Hauptarten: Atlantische Forelle (Rhein/Obere Rhone/Genfersee), Donauforelle (Inn/Graubünden), Doubs- oder Zebraforelle (Doubs und Rhone), Marmorataforelle und Trota Fario (Etsch und Po/Tessin). (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.