01.01.2021, 20:57 Uhr Serbien nimmt Gas-Pipeline in Betrieb

1 min Lesezeit 01.01.2021, 20:57 Uhr

Serbien hat eine neue Gas-Pipeline in Betrieb genommen. Es handelt sich um ein Zwischenstück der Pipeline «Turkish Stream». Diese ermöglicht den Transport von russischem Gas durch die Türkei, über Bulgarien und Serbien nach Ungarn. An der feierlichen Inbetriebnahme nahe der nordserbischen Stadt Novi Sad nahm der serbische Präsident Aleksandar Vucic teil, wie das staatliche serbische Fernsehen RTS berichtete. Durch «Turkish Stream» kann Russland sein Erdgas an der Ukraine vorbei nach Mittel- und Westeuropa bringen. Der nun in Betrieb genommene Abschnitt ist 403 Kilometer lang und verläuft von der bulgarisch-türkischen zur bulgarisch-serbischen Grenze. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
2021-01-22 06:28:25.487096