30.10.2020, 06:08 Uhr Senegal: 140 Tote bei Flüchtlingsunfall

1 min Lesezeit 30.10.2020, 06:08 Uhr

Vor der Küste des westafrikanischen Senegal hat am Wochenende ein Flüchtlingsboot Feuer gefangen und ist gesunken. Nach Angaben der IOM, der Internationalen Migrationsbehörde der UNO, handelt es sich offenbar um das bisher folgenschwerste Schiffsunglück in diesem Jahr. Mindestens 140 der rund 200 Insassen seien ums Leben gekommen, 59 seien vor der senegalesischen Küste gerettet worden, teilte die IOM mit. Letzten Monat hätten 14 Boote die Überfahrt auf die zu Spanien gehörenden Kanarischen Inseln versucht. Bei einem Viertel davon sei es zu einem Unfall oder zu Schiffbruch gekommen, so die UNO-Migrationsbehörde. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.