Sempacher Seeweg nach Unwetter saniert: Mann muss Busse zahlen
  • News
Die Sanierung des Seewegs am Sempachersee hätte eine Bewilligung benötigt. (Bild: Lawa)

Bewilligung fehlte Sempacher Seeweg nach Unwetter saniert: Mann muss Busse zahlen

1 min Lesezeit 14.12.2020, 10:39 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Sursee hat einen Mann vom Bauamt Sempach mit einer Busse von 1000 Franken bestraft. Er hatte 2019 ein Stück des Seewegs in Sempach ohne notwendige Bewilligung sanieren lassen. Der Weg war zuvor bei einem Unwetter teilweise fortgespült worden.

«Fahrlässig» habe er gegen das Bundesgesetz über die Fischerei verstossen, heisst es in einer Mitteilung der Staatsanwaltschaft. Auch das Wasserbaugesetz und die Verordnung zum Schutz des Sempachersees und seiner Ufer habe er nicht eingehalten.

Die Rede ist von einem Verantwortlichen beim Bauamt Sempach. Dieser hatte 2019 ein Teilstück des Seewegs mit Blocksteinen sanieren lassen. Denn der Weg war im Winter 2018 während eines Unwetters teilweise fortgespült worden. Anschliessend wurde er notdürftig repariert.

Behörden waren nicht informiert

Doch das genügte nicht. Der Verantwortliche des Bauamtes erteilte deshalb den Auftrag, den Weg mit Blocksteinen zu sanieren. Das Problem: Eine Bewilligung der für die Fischerei zuständigen Behörde lag nicht vor. Die Dienststelle Verkehr und Infrastruktur sowie die Dienststelle Landwirtschaft und Wald wussten ebenfalls nichts vom Vorhaben, was jedoch notwendig gewesen wäre.

Der Verantwortliche wurde deshalb nun von der Staatsanwaltschaft Sursee mit einer Busse von 1000 Franken bestraft. Ausserdem muss er die Untersuchungskosten tragen. Das Urteil ist rechtskräftig.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF