30.01.2020, 16:07 Uhr Schweiz hilft im Iran-Konflikt

1 min Lesezeit 30.01.2020, 16:07 Uhr

Damit die Bevölkerung in Iran mit genügend Lebensmitteln, Medikamenten und medizinischen Geräten versorgt werden kann, ist das Land auf humanitäre Lieferungen angewiesen. Diese Lieferungen kommen auch von Schweizer Firmen. Dabei gibt es ein Problem: Wenn diese Produkte bezahlt werden sollen, ist wegen der Sanktionen der USA gegen Iran oft keine Bank bereit, die Zahlung abzuwickeln. Deshalb hat nun die Schweiz einen neuen Zahlungsmechanismus aufgebaut, dies in Zusammenarbeit mit Iran, den USA und ausgewählten Schweizer Banken und Unternehmen. Die Zahlungen werden jeweils vom Staatssekretariat für Wirtschaft überprüft. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.