16.11.2020, 16:15 Uhr Schweiz gehört zu grössten Klimasündern

1 min Lesezeit 1 Kommentar 16.11.2020, 16:15 Uhr

Die Schweiz gehört beim Pro-Kopf-Ausstoss zu den grössten Klimasünderinnen der Welt. Dies ergibt ein neuer Bericht des Bundesamtes für Umwelt (BAFU). Zwar ist der Ausstoss pro Kopf im Inland relativ gering. Zählt man die von der Schweizer Bevölkerung im Ausland verursachten Emissionen dazu, landet die Schweiz aber auf Rang vier, hinter den USA, Australien und Kanada und weit vor China. In der Schweiz hat die Erderwärmung zudem einen Punkt überschritten, der weltweit als Grenze gilt: Die maximale Erwärmung, die das Pariser Abkommen im weltweiten Durchschnitt zulassen will, sei in der Schweiz heute bereits Realität, so das BAFU. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Erich Zoller, 11.02.2021, 13:00 Uhr

    Dass sich, wie im «Zentralplus» Bericht erwähnt wird, die Temperatur in der Schweiz mehr erhöht als in den übrigen Ländern, ist der beste Beweis, dass das CO2 an der Klimaschwankung nicht schuld sein kann. Das CO2 kennt keine Landesgrenzen und bleibt nicht über der Schweiz, die Windströmungen verteilen alles in kürzester Zeit (Beispiel: Saharastaub).

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.