Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Schulen als neue Einbrecherziele

1 min Lesezeit 14.02.2014, 07:53 Uhr

Innert drei Wochen ist in der Zentralschweiz in fünf Schulhäusern eingebrochen worden. Es wurden mehrere Tausend Franken erbeutet und enormer Sachschaden angerichtet. Das jüngste Opfer war die Kantonsschule Sursee. Laut Fredy Wiget, Leiter Zentrale Dienste der Kanti, wuchteten die Täter ein Fenster im Erdgeschoss auf und verschafften sich so Zutritt. Danach hätten die Diebe fast alle Schlösser der Schulzimmer und einen Automaten aufgebrochen, meldete «20 Minuten Zentralschweiz».
Das erbeutete Diebesgut: drei Computer, mehrere Handy-Rekorder, Handycams und Bargeld im Wert von rund 4000 Franken. «Der entstandene Sachschaden ist erheblich», so Wiget. Mit der Dienststelle Immobilien Luzern, Eigentümerin des Schulhauses, wolle man das Thema Sicherheit der Schulanlage erneut diskutieren.
Die andere Einbrüche ereigneten sich in Schulen des Kantons Schwyz. Ob ein Zusammenhang besteht, ist noch unklar.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.