Schon wieder: Wauwilermoos braucht neuen Gefängnisdirektor
  • News
Luftbild der Justizvollzugsanstalt Wauwilermoos. (Bild: Kanton Luzern)

Kündigung nach sieben Monaten Schon wieder: Wauwilermoos braucht neuen Gefängnisdirektor

2 min Lesezeit 30.10.2020, 16:02 Uhr

Kaum hat er seine neue Stelle angetreten, schon ist er wieder weg: Thomas Kneidl, Direktor der Justizvollzuganstalt, hat gekündigt. Sein Chef Stefan Weiss bedauert den Entscheid sehr. Kneidl hatte seinen Arbeitsstart im Lockdown, unter erschwerten Bedingungen.

Es war sicher ein harter Einstieg: Thomas Kneidel trat seine Stelle am 16. März an – inmitten der ersten Welle der Coronapandemie. Ohne den Betrieb zu kennen, musste der neue Gefängnisdirektor schwerwiegende Entscheidungen treffen. Beispielweise die Besuchsrechte der Gefangenen einschränken und Hafturlaube streichen (zentralplus berichtete).

Statt zuerst in Ruhe alle Mitarbeitenden kennen zu lernen, musste Kneidel gleich loslegen. «Für so einen Fall hatten wir kein Drehbuch», meint Stefan Weiss, Leiter Dienststelle Militär, Zivilschutz und Justizvollzug, auf Anfrage.

Dass das Arbeitsverhältnis auf Januar 2021 auf Wunsch von Kneidel aufgelöst werde, habe nichts mit dessen Leistung zu tun, wie Weiss betont. «Im Gegenteil. Er hat einen sehr guten Job gemacht.» Der Gefängnisdirektor habe sich nach ein paar Monaten die Frage gestellt, ob die neue Aufgabe wirklich das ist, was er sich vorgestellt hatte. «Das ist legitim. Aber ich bedauere es sehr, dass er zum Schluss kam, dass dies nicht der Fall ist. Die Zusammenarbeit war sehr gut angelaufen.»

Auf die zweite Welle besser vorbereitet

Wie für viele Institutionen war der Lockdown im März auch für die Strafvollzugsantalt Wauwilermoos eine grosse Herausforderung. Inzwischen stehen die Schutzkonzepte, so dass Ausgänge und Besuche auch bei den momentan steigenden Fallzahlen weiterhin möglich sind.

Die Vollzugslockerungen können weiterhin gewährt werden. Besuche finden teilweise hinter Plexiglas statt und sind zeitlich beschränkt – dafür sind Video-Telefonate möglich.

Die Stelle als Gefängnisdirektorin wird nun ausgeschrieben. Ist bis Januar kein Nachfolger gefunden, wird Stefan Weiss die Leitung vorübergehend übernehmen – unterstützt von zwei Mitarbeitenden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.