Playoff-Talk zum ersten EVZ-Halbfinalspiel «Schnell dezue, schnell devo»: Nur einmal wurde es eng für diesen EV Zug

1 min Lesezeit 26.04.2021, 11:58 Uhr

Der Ligadominator ist nahezu optimal in die Halbfinalserie gegen die Rapperswil-Jona Lakers gestartet. Er war beim 6:1 die in allen Belangen bessere Mannschaft. Central-Radiolegende Alfons Spirig und zentralplus-Sportredaktor Andreas Ineichen ordnen die Geschehnisse ein.

Der EV Zug machte ein Stück weit den Eindruck, als sei ihm mit dem Überwinden der Hürde SC Bern in den Viertelfinals eine Art mentaler Befreiungsschlag gelungen. Wie aus einem Guss spielte er sein Tempo- und Präzisionshockey runter und lag nach nicht einmal zwölf Spielminuten gegen die SC Rapperswil-Jona Lakers scheinbar vorentscheidend 3:0 in Front.

Aber die Zuger mussten nochmals ein Brikett nachlegen, um den klaren Auftaktsieg gegen das Überraschungsteam in diesen Playoffs zu zementieren. Warum? Das erfährst du im Playoff-Talk.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

Dieser Artikel hat uns über 400 Franken gekostet. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.