SchmuDo: Luzerner Polizei zieht positive Bilanz
  • News
Die Luzerner Polizei nahm kurz vor dem Mittag unter der Egg eine Person fest. (Bild: bic)

Zwei Festnahmen in der Stadt SchmuDo: Luzerner Polizei zieht positive Bilanz

2 min Lesezeit 2 Kommentare 12.02.2021, 08:43 Uhr

Am ersten Fasnachtstag markierte die Polizei in der Stadt Luzern Präsenz. Die meisten der vereinzelten Kostümierten zeigten Verständnis für die wegen Covid schwierige Situation.

Wo normalerweise mehrere tausend Fasnächtler fröhlich und ausgelassen feiern, waren gestern nur wenige Personen und nur vereinzelt Kostümierte anzutreffen. Die Luzerner Polizei setzte, wo nötig, auf Dialog, um das wegen Corona geltende Versammlungsverbot durchzusetzen.

In der Stadt waren am Abend rund 200 Personen unterwegs

Zur Zeit der Tagwache zählte die Luzerner Polizei auf dem Kapellplatz in der Stadt Luzern rund 100 Personen, gegen Abend waren in der Stadt Luzern rund 200 Personen unterwegs. «Die Polizistinnen und Polizisten sprachen die Personen an und erläuterten ihnen die geltenden Bestimmungen», heisst es in einer Mitteilung der Luzerner Polizei vom Freitagmorgen.

Die meisten hätten Verständnis aufgebracht und seien den Anweisungen der Polizei gefolgt. In «wenigen Einzelfällen» mussten allerdings wegen Verstosses gegen die Covid-19-Bestimmungen Ordnungsbussen ausgestellt werden. Zwei Personen wurden aufgrund ihres alkoholisierten Zustandes und ihres Verhaltens – Herumschreien und Anpöbeln von Personen – vorläufig festgenommen.

Einzelne Versammlungen im Rest des Kantons aufgelöst

Im übrigen Kanton Luzern blieb es sehr ruhig. Am frühen Morgen gab es in Hochdorf, Grosswangen und Willisau einzelne Ansammlungen, die von der Polizei aufgelöst wurden.

Die Luzerner Polizei bedankt sich schliesslich bei der Bevölkerung «für die Einhaltung der Covid-19-Bestimmungen» und appelliert, sich «trotz blutendem Fasnächtler-Herz» auch weiterhin an das Versammlungsverbot zu halten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Otilde, 12.02.2021, 14:38 Uhr

    Sind das verkleidete Fasnächtler?

  2. CScherrer, 12.02.2021, 08:56 Uhr

    Die Luzerner Polizei hat dies professionell, unaufgeregt und richtig gemacht. Bemühend die Tatsache, dass die Beamten wegen ein paar auswärtigen Möchtegerne-Fasnächtler solche Einsätze leisten müssen. Ein kurzer Rundgang durch die Stadt genügt um zu erkennen, dass es sich hier nicht um Fasächtler handelt. Allen Guuggenmusigen gehört ebenfalls ein grosses Lob! Sie haben sich daran gehalten. Bis auf eine einzige Ausnahme eines zusammen gewürfelten Haufen.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.