03.02.2020, 02:08 Uhr «Schmerzhafte» Reformen in Libanon

1 min Lesezeit 03.02.2020, 02:08 Uhr

Die neue Regierung in Libanon plant nach eigenen Angaben einschneidende Reformen. Dies geht aus einem internen Dokument hervor, über das die Nachrichtenagentur Reuters sowie die Zeitung «Daily Star» berichten. Das Massnahmenpaket sieht Steuererhöhungen, Zinssenkungen und auch ein Sanierungsprogramm für den Bankensektor vor. Diese Reformen seien «schmerzhaft» und müssten zeitnah umgesetzt werden, heisst es in dem Dokument. Nach Angaben von Reuters ist eine erste Fassung des Massnahmenpakets von der Regierung beschlossen worden. Libanon kämpft mit grossen wirtschaftlichen Problemen. Seit Monaten protestiert die Bevölkerung gegen die Regierung. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.