News aus der Region
Schädling macht den Zuger Chriesi den Garaus
  • Aktuell
Es wird befürchtet, dass die Hälfte der Zuger Chriesi einem Schädling und dem Regenwetter zum Opfer fallen. (Bild: zvg)

Wegen feuchtwarmen Wetters Schädling macht den Zuger Chriesi den Garaus

1 min Lesezeit 04.07.2020, 10:47 Uhr

Die Kirschen stehen als typische Obstsorte für den Kanton Zug. Aus meteorologischen Gründen werden sie aber nun von der Kirschessigfliege bedroht. Bis zu 50 Prozent der Ernte stehen auf dem Spiel.

Innerhalb von nur einer Nacht könnten die Kirschessigfliegen die Früchte eines ganzen Kirschbaums zerstören, sagt Obstbauer Josef Murer aus Allenwinden zur «Zuger Zeitung».

Für ihn hat ein Wettkampf gegen die Zeit begonnen. Er muss ernten, was möglich ist. «Das feuchtwarme Wetter und der Schädling arbeiten zusammen gegen uns Bauern», sagt er. Denn was der Schädling übrig lasse, lasse das Regenwetter platzen.

So schnell kann es gehen

Dabei hat vor gut zehn Tagen noch alles gut ausgesehen. Am 22. Juni startete der traditionelle Zuger Chriesimärt auf dem Landsgemeindeplatz und in einer Medienmitteilung der IG Zuger Chriesi stand geschrieben, dass «die Bauern von einer guten Kirschenernte ausgehen».

Doch mittlerweile ist alles anders. Der Wetterumschwung bewirkte eine Einstellung des Chriesimärts.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.