29.06.2020, 08:37 Uhr Santésuisse kritisiert Spitäler

1 min Lesezeit 29.06.2020, 08:37 Uhr

Der Verwaltungsratspräsident des Krankenkassenverbandes Santésuisse hat die Schweizer Spitäler kritisiert. Es gebe durchaus noch erhebliches Sparpotential, sagt Heinz Brand im Gespräch mit der Zeitung «Blick». Gerade die Corona-Krise habe gezeigt, dass das Angebot noch optimiert werden könne. Bei der Intensivmedizin sei das Angebot zu klein, in den anderen Abteilungen der Spitäler dagegen zu gross. Zudem müsse der Spitalbereich generell dynamischer werden und in der Lage sein, sich schneller auf die wechselnde Nachfrage einzustellen, fordert der Santésuisse-Präsident. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.