31.08.2019, 03:57 Uhr Salvinis Schatten über Rom

1 min Lesezeit 31.08.2019, 03:57 Uhr

Die Minister-Besetzung ist zwischen Fünf Sterne und Sozialdemokraten (PD) so umstritten wie die Innenpolitik. Fünf Sterne-Chef di Maio ist etwa gegen eine Entschärfung der «Sicherheitsdekrete» des scheidenden Innenministers Matteo Salvini, die Rettungsschiffen das Anlegen in Häfen verbat. Di Maio drängt ferner auf eine Revision des Dubliner Asylabkommens und die Abschaffung des «wahnsinnigen Prinzips», wonach das Land, in dem Migranten landen, diese aufnehmen und versorgen müsse. Denn Italien sei «im Umgang mit der Flüchtlingsproblematik allein gelassen worden.» PD-Vize-Chef Andrea Orlando nannte Di Maios Aussagen «unfassbar». (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.