26.01.2020, 12:09 Uhr Salvinis Angriff auf die rote Hochburg

1 min Lesezeit 26.01.2020, 12:09 Uhr

In der norditalienischen Region Emilia-Romagna haben am Sonntag Regionalwahlen begonnen, die weitreichende Folgen für die linkspopulistische Regierung in Rom haben könnten. Rund 3,5 Millionen Menschen waren zur Stimmabgabe aufgerufen. In den vergangenen sieben Jahrzehnten war die Region eine Hochburg der Linken. Umfragen sagen ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den regierenden Sozialdemokraten PD und der rechtsradikalen Lega des früheren Innenministers Matteo Salvini voraus. Dieser setzt darauf, im Falle eines Wahlsiegs in der Emilia-Romagna die Regierung aus PD und populistischer Fünf-Sterne-Bewegung in Rom zu Fall zu bringen und Neuwahlen durchzusetzen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.