Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Saleh Chihadeh wechselt zum FC Thun
  • Aktuell
SCK-Stürmer Saleh Chihadeh wird bald das grün-weisse Trikot ausziehen und ins Berner Oberland zügeln. (Bild: Roger Keller)

Stürmer verlässt den SC Kriens Saleh Chihadeh wechselt zum FC Thun

1 min Lesezeit 01.05.2019, 10:37 Uhr

Nächste Saison greift Saleh Chihadeh in der Super League an. Der 24-jährige Walliser wechselt nach zwei Jahren beim SC Kriens mit einem Vertrag bis 2022 zum FC Thun. Der Abschied fällt ihm nicht leicht.

Während seiner Zeit in Kriens erzielte Saleh wettbewerbsübergreifend 35 Tore und bereitete 10 weitere Treffer vor. Dazu debütierte er in der palästinensischen Nationalmannschaft. «Der Entscheid zum FC Thun zu wechseln ist mir alles andere als leicht gefallen», wird Saleh Chihadeh in der offiziellen Medienmitteilung der Krienser zitiert. «Das Vertrauen und die familiäre Atmosphäre des Vereins sowie die grosse und herzliche Unterstützung der Fans sind der Grund, warum ich zum ersten Mal Teil der Super League werden darf. Dafür bin ich dem SC Kriens von Herzen dankbar.»

Sorgic ist Chihadehs Vorgänger

Der Wegzug von Saleh wird beim SCK nicht nur sportlich eine Lücke hinterlassen. «Saleh hat sich mit seinen starken Leistungen und seiner stets korrekten und authentischen Art diese Chance verdient», sagt Sportchef Bruno Galliker. «Ich hoffe, er wird den FC Thun so bereichern, wie er uns bereichert hat.»

Unterstütze Zentralplus

Im Sommer 2016 ging schon Dejan Sorgic (29) den Weg von Kriens ins Berner Oberland. Dieser ist in der laufenden Super League-Saison der zweitbeste Torjäger hinter Guillaume Hoarau.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare