17.02.2021, 20:02 Uhr Ryanair scheitert mit Klage

1 min Lesezeit 17.02.2021, 20:02 Uhr

Die Billig-Airline Ryanair hat vor dem EU-Gericht erstinstanzlich eine Niederlage erlitten. Es ging um Staatshilfen für die Air France und die SAS. Ryanair hält die Hilfen für die französische und die schwedische Airline für rechtswidrig, weil nur Fluggesellschaften mit Lizenzen des jeweiligen Landes sie beantragen könnten. Das EU-Gericht entschied nun, dass die Regeln Frankreichs und Schwedens zur Unterstützung von Unternehmen während der Pandemie EU-rechtskonform seien. Ryanair will gegen das Urteil Berufung einlegen und es an den Europäischen Gerichtshof weiterziehen. Ryanair hat in Luxemburg insgesamt 16 Klagen gegen Staatshilfen für Airlines eingelegt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.