13.04.2021, 03:17 Uhr Russische Provokationen sollen enden

1 min Lesezeit 13.04.2021, 03:17 Uhr

Die G7-Staaten und die EU fordern von Russland ein Ende der militärischen Provokation an der ukrainischen Grenze. Die unangekündigten Truppenbewegungen in Grenznähe stellten eine Bedrohung dar und wirkten destabilisierend, heisst es in einer gemeinsamen Erklärung der Aussenminister der sieben grössten Industriestaaten. Seit gut einer Woche zieht Russland an der Grenze zur Ukraine grosse Armeeverbände zusammen. Da sich diese auf russischem Gebiet befinden, sei dies das gute Recht Russlands, heisst es aus dem Kreml. In den vergangenen Wochen forderten Schusswechsel zwischen prorussischen Separatisten und ukrainischen Soldaten mehrere Tote. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.