13.02.2020, 16:21 Uhr RUS: Strafen für Facebook und Twitter

1 min Lesezeit 13.02.2020, 16:21 Uhr

Ein russisches Gericht hat die US-Internetunternehmen Facebook und Twitter zu Geldstrafen von jeweils umgerechnet rund 62’000 Schweizer Franken verurteilt. Die beiden Konzerne hätten die Daten russischer Nutzer weiterhin im Ausland gespeichert, obwohl das verboten sei, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur Tass. Ausländische Kommunikationsunternehmen müssen ihre Server gemäss dem Gesetz in Russland haben. Hacker hätten es dann schwerer, an Informationen russischer Staatsangehöriger zu kommen, argumentieren die Behörden. Facebook und Twitter können innerhalb von zehn Tagen Einspruch gegen das Urteil einlegen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.