12.08.2019, 00:39 Uhr RUS: Höhere Strahlung nach Militärtest

1 min Lesezeit 12.08.2019, 00:39 Uhr

Nach dem Zwischenfall auf einem russischen Raketen-Testgelände fordert die Umweltschutz-Organisation Greenpeace neue Strahlen-Messungen und Aufklärung über die Hintergründe des Unglücks. Nach Angaben der Organisation wurden nach dem Vorfall am Donnerstag, bei dem nach jüngsten Angaben sieben Menschen gestorben sind, 20-fach erhöhte Strahlungswerte in der Region gemessen. Das russische Nuklearzentrum Sarow teilte am Sonntagabend mit, dass Strahlung gemessen worden sei, aber nicht länger als eine Stunde nach dem Vorfall. Lokale Medien berichten von Bürgern in der Region am Weissen Meer, die mit eigenen Messgeräten erhöhte Radioaktivität nachgewiesen haben. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF