Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Rund 430 Personen in der Stadt Luzern eingebürgert
  • Aktuell
Bald ändern sich die Einbürgerungsbestimmungen: Der Zivilstands- und Bürgerrechtsdienst in Zug dürfte vermehrt Zulauf haben. (Bild: Screenshot Google Maps/fotolia – Montage: lob)

Weniger Gesuche für die Stadt im Jahr 2018 Rund 430 Personen in der Stadt Luzern eingebürgert

1 min Lesezeit 08.05.2019, 07:19 Uhr

Die Einbürgerungskommission der Stadt Luzern behandelte im vergangenen Jahr insgesamt 300 Einbürgerungsgesuche. Die Rangliste der Nationalitäten der gutgeheissenen Anträge führen die sri-lankischen Staatsangehörigen an, gefolgt von Serbien und Deutschland.

Die Einbürgerungskommission der Stadt Luzern behandelten im vergangenen Jahr insgesamt 300 Gesuche (504 Personen). Davon gutgeheissen wurden 257 Gesuche (434 Personen). Dies gibt die Stadt Luzern in einer Medienmitteilung bekannt.

Damit wurden im Vergleich zum Jahr 2017 insgesamt 71 Gesuche (125 Personen) weniger behandelt und auch weniger Gesuche gutgeheissen (125 Personen weniger).

Unterstütze Zentralplus

Herkunft meist aus Sri Lanka und Serbien

Rund ein Drittel der gutgeheissenen Gesuche waren Kinder bis 14 Jahre. Ein Fünftel waren Personen im Alter zwischen 40 und 49 Jahren.

Dabei stammen die meisten letztjährig eingebürgerten Personen aus Sri Lanka (57), Serbien (52), Deutschland (44) oder Kosovo (39). Deutlich weniger stammen aus Syrien (3) oder dem Iran (2).

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare