Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Rotenfluebahn-Gondel stürzt bei Bergfahrt ab
  • Aktuell
Die Mythenregion, wo der Unfall passierte, ist ein beliebtes Wandergebiet. (Bild: zvg)

Verletzt wurde niemand Rotenfluebahn-Gondel stürzt bei Bergfahrt ab

1 min Lesezeit 20.10.2019, 14:21 Uhr

Eine Gondel der Rotenfluebahn ist am Sonntagmorgen abgestürzt. Da sich in der Gondel sich keine Personen befanden, wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Einsatzkräfte sind vor Ort, wie die Schwyzer Kantonspolizei auf Twitter schreibt. Sie kündigte an, weiter zu informieren. Die Bahn aus dem Jahr 2014 überwindet über 16 Stützen eine Höhendifferenz von 958 Metern. Die über 20 Kabinen fassen je acht Personen.

«Als die Gondel abstürzte, befanden sich keine Passagiere im Innern», bestätigte Nathalie Henseler, Delegierte des Verwaltungsrats der Bahn gegenüber «20 Minuten». Die Gondeln würden täglich auf ihre Sicherheit überprüft. Betreffend der Absturzursache könne sie noch nichts sagen. Man warte auf die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust).

Unterstütze Zentralplus
War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare