Rolf Born strebt Sitz im Regierungsrat an
  • News
Der Gemeinderat von Emmen. Von links: Urs Dickerhof, Josef Schmidli, Rolf Born, Thomas Lehmann, Susanne Truttmann, Gemeindeschreiber Patrick Vogel. (Bild: zvg)

Gemeindepräsident von Emmen bereit für Kandidatur Rolf Born strebt Sitz im Regierungsrat an

2 min Lesezeit 23.03.2018, 13:14 Uhr

Nun ist es offiziell: Rolf Born möchte die Nachfolge des Luzerner Regierungsrates Robert Küng antreten. Der Gemeinderat von Emmen ist der fünfte FDP-Mann, der Interesse für das Amt anmeldet.

Der Gemeindepräsident von Emmen will in den Regierungsrat. «Ich bin, vor allem auch im Wissen um potentielle Nachfolgerinnen oder Nachfolger fürs Gemeindepräsidium, bereit und motiviert, eine neue Herausforderung anzupacken.» Diese Aussage von Rolf Born ist einer aktuellen Mitteilung der FDP Emmen zu entnehmen.

Dass der 55-Jährige mit einer Kandidatur liebäugelt, war schon länger bekannt (zentralplus berichtete). Rolf Born sitzt seit 2007 für die FDP im Kantonsrat und wurde 2012 zum Gemeindepräsident von Emmen gewählt. Seine Partei ist überzeugt, mit Rolf Born «einen bestens ausgewiesenen, erfahrenen sowie führungsstarken Kandidaten in den Nominationsprozess» schicken zu können. Positiv erwähnt die FDP seine beruflichen und politischen Erfahrungen sowie sein Netzwerk. Rolf Born muss von der Ortspartei Emmen noch definitiv nominiert werden.

Zu reden gab allerdings, dass in Emmen zwei von Borns Amtskollegen im Gemeinderat kürzlich ihren Rücktritt bekannt gegeben haben. Susanne Truttmann-Hauri (SP) und Urs Dickerhof (SVP) geben ihr Amt Ende August ab. Mit Rolf Born im Regierungsrat müsste der Gemeinderat von Emmen innert Kürze ein drittes neues Mitglied suchen.

Bereits der fünfte Kandidat

Mit seiner Zusage reiht sich Rolf Born ein in eine immer grösser werdende Liste von FDP-Männern, welche die Nachfolge des zurücktretenden Regierungsrates Robert Küng (FDP, Willisau) antreten wollen. Zu ihnen gehört Kantonsrat Jim Wolanin aus Neuenkirch (zentralplus berichtete), der Hochdorfer Gemeinderat Roland Emmenegger (zentralplus berichtete), Kantonsrat Charly Freitag aus Beromünster (zentralplus berichtete) und der Inwiler Kantonsrat Fabian Peter (zentralplus berichtete).

FDP-Präsident Markus Zenklusen hat als Ziel festgelegt, auch eine Frau zu nominieren. Doch bislang hat noch keine ihr Interesse angemeldet. Sibylle Boos-Braun, die als Kandidatin gehandelt wurde, verzichtet auf eine Kandidatur (zentralplus berichtete). Zurzeit sind in der Luzerner Regierung fünf Männer vertreten.

Die FDP-Wahlkreisparteien können bis zum 27. Mai 2018 Kandidaturen zu Handen der Kantonalpartei einreichen. Die Nominationsversammlung der FDP findet dann am 28. Juni 2018 in Sempach statt. Die Luzernerinnen und Luzerner werden im März 2019 an die Urne gerufen, um die Regierung und das Parlament neu zu wählen. Die amtierenden Regierungsräte Paul Winiker (SVP), Reto Wyss (CVP) und Guido Graf (CVP) treten voraussichtlich zur Wiederwahl an. Marcel Schwerzmann (parteilos) hat sich bislang noch nicht in die Karten blicken lassen.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen