22.08.2019, 13:53 Uhr Rohingya wollen nicht nach Burma zurück

1 min Lesezeit 22.08.2019, 13:53 Uhr

In Bangladesch ist ein weiterer Versuch zur Rückführung von Rohingya-Flüchtlingen nach Burma gescheitert. Rund 3’500 Royhingya wurde von den beiden Regierungen angeboten, freiwillig in ihre Heimat Burma zurückzukehren. Am vereinbarten Treffpunkt seien mehrere Busse bereitgestanden, jedoch sei niemand erschienen, sagte der zuständige Regierungsbeamte. Mehr als 700’000 Rohingya waren vor rund zwei Jahren vor Militärgewalt in Burma ins benachbarte Bangladesch geflüchtet. Die Angehörigen der muslimischen Minderheit werden in Burma seit Jahrzehnten diskriminiert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.