06.11.2020, 08:11 Uhr Richemont meldet tieferen Gewinn

1 min Lesezeit 06.11.2020, 08:11 Uhr

Der Schmuck- und Uhrenkonzern Richemont hat die Coronakrise zu spüren bekommen. In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2020/21, also von April bis September, verloren die Genfer massiv an Umsatz und erzielten deutlich weniger Gewinn. Der Umsatz brach um gut ein Viertel auf 5,48 Milliarden Euro ein, wie der Hersteller von Schmuck und Uhren von Marken wie Cartier, Piaget oder IWC mitteilte. Der Betriebsgewinn sank um 61 Prozent auf 452 Millionen Euro. Unter dem Strich gelang es Richemont, sich in der Gewinnzone zu halten. Es resultierte ein Gewinn von 159 Millionen Euro nach einem Plus von 869 Millionen im letzten Jahr.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.